"Wir freuen uns über Ihren aktiven Verein.... Ihre erfolgreichen Bemühungen um das Kulturgut "Mühle" sehen wir in der ansonsten recht stillen Mühlenlandschaft der Region Weserbergland als beispielhaft an. Weiterhin viel  Erfolg und ein herzliches Glück zu!"  - Heinz Thiemann (Sprecher AG Mühlenstraße)

ExtenDas Industriemuseum „Unterer Eisenhammer“ ist Mitglied der Niedersächsischen Mühlenstraße. Sie wurde 1998 unter der Trägerschaft des "Mühlenförderverein Lüneburg e.V. " ins Leben gerufen. Erklärtes Ziel war von Anfang an eine Ausdehnung auf ganz Niedersachen. Daher hat der Gründerverein die Trägerschaft für die Mühlenstraße Mitte 2004 an die landesweit tätige "Mühlenvereinigung Niedersachsen-Bremen e.V." (MVNB) abgegeben. Die Fortführung der erfolgreichen touristischen Route obliegt der eigenständig agierenden „Arbeitsgruppe Mühlenstraße“. Schirmherr des Projektes ist der Niedersächsische Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen. Nach 1 1/2-jähriger Unterbrechung seit August 2006 infolge ruhender öffentlicher Förderung wurden die Bemühungen zur Weiterführung der Route im Laufe des Jahres 2008 wieder aufgenommen. 40 Wind - und Wassermühlen im Oldenburger Münsterland und der Wildeshauser Geest im Gebiet der Landkreise Vechta, Oldenburg, Cloppenburg und der kreisfreien Stadt Oldenburg konnten seither in das Projekt integriert werden. Ein A3-formatiger Faltprospekt, seit 15. Dezember d. J. druckfrisch auf dem Markt, informiert über die Routenführung zu den Standorten der neuen NMS-Mühlen und bietet in Kurztexten Wissenswertes zu Mühlentyp, Nutzungsform, Zustand und Besichtigungsmöglichkeit, sowie allgemeine Informationen zur niedersächsischen Mühlengeschichte. Das Routennetz führt nunmehr  entlang einer ca. 2.800 km langen Strecke zu 301 Mühlenstandorten in 20 Landkreisen und zwei kreisfreien Städten. Damit ist gut die Hälfte des niedersächsischen Landesgebietes (inkl. des Bundeslandes Hansestadt Bremen) in das Mühlenstraßenprojekt einbezogen.

Der Heimatverein Exten möchte sich mit den beiden Eisenhämmern noch stärker innerhalb der Mühlenstraße positionieren. Gerade durch die Randlage ergeben sich auch touristische Möglichkeiten. Als Nachbar vom "Mühlenkreis" Minden-Lübbecke sehen wir unsere Hammermühlen als interessante Ergänzung an. Touristen haben hier innerhalb von wenigen Kilometern die Möglichkeit nahezu jede Form einer Mühle zu besichtigen.

Quelle: http://www.niedersaechsische-muehlenstrasse.de/

Auf dem folgendem Bild sehen Sie die Mühlenstrasse im Bereich des Landkreises Schaumburg. Den "Unteren Eisenhammer" finden Sie unter Nummer 13

Schaumburg

Symbole


 
aus der Schaumburger Zeitung vom 10.06.2010:
 
Exten (who). Jetzt kann sich der Untere Eisenhammer in Exten endlich auch nach außen als Teil der Tourismusroute „Niedersächsische Mühlenstraße“ präsentieren. Die „verschollenen“ offiziellen Hinweisschilder dafür hatte kürzlich der Schriftführer des Heimatvereins Exten, Christoph Ehleben, im Kreishaus in Stadthagen aufgespürt und nach Exten geholt.

Gemeinsam mit Horst Vöge und Bernd Kirchhoff als erster beziehungsweise zweiter Vorsitzender sowie mit Unterstützung des Bauhofes der Stadt Rinteln hat er sie am Wochenende am westlichen und östlichen Ortseingang aufgestellt. Ehleben: „Durch Zufall haben wir den Hinweis, bekommen, dass die Arbeitsgruppe Mühlenstraße in der Mühlenvereinigung Niedersachsen-Bremen die Schilder bereits der Schaumburger Kreisverwaltung in Stadthagen übergeben hatte.

Das Industriemuseum „Unterer Eisenhammer“ in Exten unter der Regie des Heimatvereins ist Mitglied der Niedersächsischen Mühlenstraße. Diese wurde 1998 unter der Trägerschaft des Mühlenfördervereins Lüneburg ins Leben gerufen. Die niedersächsische Landesregierung verfolgt seitdem das Ziel, die beliebte touristische Route der Mühlenstraße auf ganz Niedersachsen auszudehnen. Das Routennetz ist inzwischen gut 2800 Kilometer lang und führt zu 301 Mühlenstandorten mit über 40 Wind- und Wassermühlen in 20 Landkreisen und zwei kreisfreien Städten.
 
© Schaumburger Zeitung, 10.06.2010

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.